Kategorie: Klartext

Father Shay Cullen über kirchlichen Kindesmissbrauch

In der katholischen Kirche finden ernsthafte und tiefgreifende Veränderungen statt, um den sexuellen Missbrauch von Kindern durch Geistliche und Laien anzuerkennen und dafür zu sorgen, dass die Täter strafrechtlich verfolgt werden und die Opfer Heilungschancen bekommen. Dies ist das verspätete Ergebnis von Generationen sexuellen Kindesmissbrauchs und der Leugnung und Vertuschung dieser Verbrechen durch einige Bischöfe und Kardinäle auf der ganzen Welt. Weiterlesen

Happy Birthday Kinderrechte – auch schon bei der Europawahl?

30 Jahre Kinderrechte und die Europawahl im Mai: Ein perfekter Grund, um schon vor dem eigentlichen Geburtstag im November auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen. Noch immer gibt es zahlreiche Probleme, wenn Kinderrechte missachtet oder sogar mit Füßen getreten werden, findet die Studentin Alexandra Kuck, die beim Kindermissionswerk ein Praktikum macht. Weiterlesen

Bei der Europawahl an die Jugend denken

Bei der Europawahl am 26. Mai geht es um die Zukunft der jüngeren Generationen, betont Elena-Sofia Lindel. Sie und ihre Altersgenossen wollen in 50 Jahren nicht im Plastik versinken und in einem Europa der Abschottung und Überwachung leben. Deshalb fordert sie auch ihre Freunde auf, wählen zu gehen. Und setzt sich im Alltag mit ihrer Don Bosco Aktionsgruppe e.V. gegen Rassismus ein. Weiterlesen

Frieden in Kolumbien – jetzt erst recht!

Mit einem Bombenanschlag auf Polizeischüler in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá hat die ELN-Guerrilla für die nähere Zukunft jeglichen Verhandlungsinitiativen mit der Regierung einen Riegel vorgeschoben. Gleichzeitig bewaffnen sich zahlreiche ehemalige Mitglieder der FARC-Guerrilla wieder. Weiterlesen

Wenn Weltkirche am Visum scheitert

Peinlich, unendlich peinlich! Stellen Sie sich vor, Sie sind vom Brautpaar zu einer Hochzeit eingeladen. Sie haben sich schick gemacht, sich um ein Geschenk gekümmert und schon ein Bahnticket besorgt. Sie freuen sich. Kurz vor Abfahrt geben Ihnen aber die Eltern des Brautpaars zu verstehen, dass Sie nicht erwünscht sind. Ihre Absichten seien nicht lauter und Sie würden voraussichtlich nicht heimgehen, wenn das Fest zu Ende ist. Daher sollten Sie lieber gar nicht kommen. Weiterlesen