Kategorie: Klartext

Amazonien – ein „Ökopark“ für die Welt?

„Amazonien wird sich nicht in einen Ökopark für die Erste Welt verwandeln“, mahnte Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro zu Beginn der Amazonien-Synode in Rom. Bolsonaro sieht darin eine „Internationalisierung“ oder „zweite Kolonisierung“ der Amazonasregion. Doch zwischen Naturschutz und Ausbeutung gibt es einen dritten Weg: Eine sinnvolle Nutzung, regional selbstbestimmt und nachhaltig. Nichts anderes wird von den Teilnehmenden der Synode diskutiert. Weiterlesen

Unsere Mitschuld an den Waldbränden im Amazonas

Mit dem Versprechen, für Importe von Rindfleisch und Soja niedrigere Zölle zu verlangen, macht sich Deutschland an den verheerenden Waldbränden im Amazonasgebiet mitschuldig. Denn die Folgen sind noch mehr Anbauflächen und mehr Abholzung und immer weniger wasserreicher Regenwald, sagt Klemens Paffhausen vom Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat. Weiterlesen

Churches for Future – Future for Churches?

There is no planet B Plakat vor Industrieanlage.

„Die Erwachsenen sagen immer, wir müssen den jungen Menschen Hoffnung machen, aber ich will eure Hoffnung nicht. Ich möchte nicht, dass ihr hoffnungsvoll seid. Ich möchte, dass ihr in Panik geratet. Ihr sollt die Angst spüren, die ich jeden Tag spüre. Und ich möchte, dass ihr handelt. Dass ihr so handelt wie in einer Krise. Ich möchte, dass ihr so handelt, als wenn unser Haus brennen würde. Denn es brennt bereits.“ Mit diesen Worten richtete sich die schwedische Schülerin Greta Thunberg beim Weltwirtschaftsforum 2019 in Davos an die Topmanager und Spitzenpolitiker aus der ganzen Welt. Weiterlesen

Italien bei der Migration nicht zum Buhmann machen

Carola Rackete wird im Internet wie eine Heldin gefeiert, während der italienische Staat nach der Festnahme der Seenotretterin als Buhmann dasteht. Dabei retteten Italiener jahrzehntelang Menschen aus dem Mittelmeer, während die anderen EU-Länder, darunter Deutschland, das Problem ignorierten. Italien muss nicht mit dem erhobenen Zeigefinger ermahnt werden, sondern es braucht ein gemeinsames Engagement, fordert Claudia Zeisel.

Weiterlesen

Father Shay Cullen über kirchlichen Kindesmissbrauch

In der katholischen Kirche finden ernsthafte und tiefgreifende Veränderungen statt, um den sexuellen Missbrauch von Kindern durch Geistliche und Laien anzuerkennen und dafür zu sorgen, dass die Täter strafrechtlich verfolgt werden und die Opfer Heilungschancen bekommen. Dies ist das verspätete Ergebnis von Generationen sexuellen Kindesmissbrauchs und der Leugnung und Vertuschung dieser Verbrechen durch einige Bischöfe und Kardinäle auf der ganzen Welt. Weiterlesen

Happy Birthday Kinderrechte – auch schon bei der Europawahl?

30 Jahre Kinderrechte und die Europawahl im Mai: Ein perfekter Grund, um schon vor dem eigentlichen Geburtstag im November auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen. Noch immer gibt es zahlreiche Probleme, wenn Kinderrechte missachtet oder sogar mit Füßen getreten werden, findet die Studentin Alexandra Kuck, die beim Kindermissionswerk ein Praktikum macht. Weiterlesen